Sinalco Presseinformationen

Hier gibt es alle Pressemeldungen der letzten Jahre. Für Rückfragen steht gern zur Verfügung:

Neptun creativ-team gmbh
Thomas Münzer
Telefon: +49 (0)203 / 500 395-23
Fax: +49 (0) 203 / 500 395-50
E-Mail: tm@neptun-creativ.de

RheinfelsQuellen wuchsen 2011 weiter

RheinfelsQuellen wuchsen 2011 weiter

Die RheinfelsQuellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG haben ihre positive Absatzentwicklung im Geschäftsjahr 2011 fortgesetzt. Das Gesamtvolumen der abgefüllten Mineralwässer und anderen alkoholfreien Getränke stieg um 1,3 Prozent auf 699,0 Mio. Liter (2010: 690,3 Mio. Liter). Die Zahl der Füllungen überschritt mit 756,0 Mio. Flaschen (2010: 750,8 Mio.) erneut die Dreiviertelmilliarde. Damit behauptete das Duisburger Familienunternehmen seinen sechsten Platz auf der Rangliste der größten Mineralbrunnen in Deutschland.

Das Jahr 2011 war von besonderen Herausforderungen geprägt. Zum einen hielt der extreme Wettbewerbsdruck im Getränkemarkt unvermindert an, zum anderen setzte das Unternehmen eine dringend notwendige Preiserhöhung für einen Teil des Sortimentes durch. Die eigene Strategie, massiv gestiegene Kosten aufzufangen und Markenwerte zu bewahren, stand dabei im krassen Gegensatz zum Verhalten vieler Wettbewerber, die offenbar Marktanteile um jeden Preis anstrebten.

Unter diesen Rahmenbedingungen ist die erzielte Absatzsteigerung zufriedenstellend, zumal die Getränkenachfrage während des unbeständigen Sommers deutlich schlechter war als im Vorjahr.

Die Hövelmann-Marken entwickelten sich uneinheitlich, wobei die Süßgetränke generell Volumenverluste hinnehmen mussten. Teilweise zeigten sich auch innerhalb einer Marke sorten- oder gebindespezifische unterschiedliche Absatztendenzen. Aufgrund ihres breiten Angebotsspektrums in verschiedenen Getränkekategorien, Preislagen und Vertriebskanälen, konnte die Getränkegruppe Hövelmann 2011 ihren Wachstumskurs fortsetzen.

Mineralwasser aus der Rheinfels Quelle bleibt beliebt
Wie schon in den vergangenen Jahren war die starke NRW-Marke Rheinfels Quelle der wichtigste „Leistungsträger“ im Mineralwasser-Portfolio. Absatzimpulse kamen vor allem von der im März 2010 eingeführten individuellen 1-Liter-PET-Mehrwegflasche im hellblauen

Rheinfels-Kasten mit Mitteltragegriff. Mit diesem neuen Gebinde wurden zweistellige Steigerungsraten im Vergleich zur vorher verwendeten GDB-Flasche erreicht. Das Einweg-Angebot der Marke Rheinfels Quelle wurde vom Verbraucher ebenfalls verstärkt nachgefragt. Hier war ein Absatzzuwachs von rund 15 Prozent zu verzeichnen. Abgerundet wurde der positive Rheinfels-Trend von einem Zuwachs bei den Gastronomiegebinden.

Das übrige in NRW vertriebene Sortiment der Getränkegruppe Hövelmann mit Marken wie Römerwall, Burgwallbronn, Mercator und Ardey blieb insgesamt leicht unter dem Vorjahresabsatz. Die Produkte, die das Unternehmen exklusiv für Handelspartner herstellt, haben mit erhöhten Volumina zum Gesamtabsatz beigetragen.

Nationale Marke Sinalco wächst in Teilbereichen
In der Gastronomie kam die bundesweit distribuierte Marke Sinalco 2011 gut voran. Das deutliche Wachstum bei den Gastro-Gebinden wurde getragen von den zweistelligen Zuwachsraten der 0,33 Liter Formflasche und der guten Absatzentwicklung bei den KEG-Behältern für den Offenausschank. Ein sehr erfreuliches Plus verzeichnete Sinalco bei Einweggebinden. Der Absatz der 1,25-Liter-Einwegflaschen stieg um rund ein Viertel, die 0,5-Liter-Einwegflaschen legten noch stärker zu. Diese Steigerungsraten sind ein Beleg für die gute Akzeptanz des Sinalco Einweg-Angebotes. Allerdings konnten dadurch die Rückgänge im volumenstärkeren Mehrweg-Geschäft noch nicht kompensiert werden.

Beim Mineralwasser Aquintéll aus dem Hause Sinalco hingegen, führte die positive Entwicklung der Mehrweg-Gebinde zu einem Absatzplus der Marke.

Der Einweganteil am Gesamtabsatz der Getränkegruppe Hövelmann ist 2011 gestiegen, Nach wie vor füllt das Unternehmen aber zu rund 76 Prozent in Mehrweggebinde ab. Glasflaschen erreichten einen Anteil von knapp 29 Prozent.

Fortsetzung der ertragsorientierten Unternehmenspolitik
Zum 1. Februar 2012 hat die Getränkegruppe Hövelmann die Abgabepreise einiger Süßgetränke an die Entwicklung der Rohstoffkosten – insbesondere die drastisch gestiegenen Zuckerpreise – angepasst. Eine unabdingbare Reaktion auf den Kostendruck, wie Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung, betont: „Selbstverständlich sind wir uns darüber klar, dass solche Maßnahmen in der aktuellen Wettbewerbssituation nicht leicht im Markt durchzusetzen sind. Im Interesse kostendeckender Erlöse sind wir aber bereit, das Risiko begrenzter Absatzrückgänge einzugehen.“

Im Jahre 2012 rechnet das Unternehmen daher nicht mit Wachstum aus dem Stammgeschäft. Positive Impulse sind allerdings von der erstmaligen Konsolidierung der Mitte 2011 erworbenen Premium-Mineralwassermarke Staatl. Fachingen zu erwarten.

Die Getränkegruppe Hövelmann wird 2012 bedeutende Mittel in die Unterstützung ihrer Kernmarken investieren. So läuft im März die größte Sinalco-Promotion in der Markengeschichte an, bei der 11 Millionen Gewinne ausgelobt werden. Eine begleitende Kommunikations-Offensive mit rund 200 Mio. Kontakten wird der Promotion die erwünschte Aufmerksamkeit sichern. Darüber hinaus soll die neue Facebook-Präsenz www.facebook.com/sinalco.de ganzjährig als Kernmedium der dialogorientierten Werbeaktivitäten dienen.

Rheinfels Quelle wird durch Hörfunk-Werbung in NRW und saisonale Promotions in Absprache mit Handelspartnern unterstützt. Für Staatl. Fachingen ist die Fortsetzung der erfolgreichen Anzeigenkampagne in der Publikumspresse geplant.

Sowohl bei den Mineralwassermarken als auch bei Sinalco wird es 2012 eine Reihe von Neueinführungen in aussichtsreichen Segmenten geben. Dabei handelt es sich zum Teil um Getränke, die eine Alleinstellung auf dem deutschen Markt haben werden.